CKJ
Christ-Königs-Jugend
Viva Cristo Rey!
CKJ
 

Die Jugend erklärt den Glauben



"Ite missa est"


(Die Heilige Messe)

ein Beitrag von Christian Glocker (28 Jahre)

 

Diese Worte hören wir am Schluss jeder heiligen Messe, doch was sollen sie uns sagen?

 

Die Aufforderung „Ite missa est!“ hat eine so entscheidende Bedeutung und ist für das richtige Verständnis der heiligen Messe so wichtig, dass die Messe daher ihren Namen hat: Missa (=Messe). Das Wort „Missa“ heißt übersetzt „Sendung oder Mission“ und stellt unseren Auftrag, Apostel zu sein, dar.

 

Auch das Wort „Missionar“ hat hier seinen Ursprung. Wir sollen im Alltag, bei der Arbeit, in der Schule, in der Freizeit, immer und überall Jesus Christus den Menschen näherbringen, damit alle Menschen gerettet werden und das ewige Heil erlangen. Die heilige Messe endet für uns nicht mit dem Schlusssegen, sondern reicht in den Alltag hinein. Wir sollen Missionare sein.

 

Wie können wir das im Alltag umsetzen? - Indem wir selbst mit gutem Beispiel vorangehen und offen sind für die Not der anderen. Es gibt für jeden Situationen, in denen er einem anderen helfen kann, wie z.B. bei der Arbeit, in der Schule oder in der Familie.

 

Auch das Beten für andere Menschen gehört zu diesem Auftrag, Missionare zu sein, dazu. Jesus sagt in der Hl. Schrift: „Daran werden sie erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr einander liebt.“ (Joh 13,35).

 

Die heilige Messe soll zum Mittelpunkt unseres christlichen Lebens werden. Es ist unsere Mission, den Menschen das Kreuzesopfer Jesu Christi, das in der heiligen Messe vergegenwärtigt wird, nahezubringen.