CKJ
Christ-Königs-Jugend
Viva Cristo Rey!
CKJ
 

Die Jugend erklärt den Glauben



Die Kniebeuge


(Die Heilige Messe)

ein Beitrag von Felicitas Haas (11 Jahre)

 

Die Kniebeuge bringt unsere Demut zum Ausdruck. Man macht sich vor Gott klein. Wir bringen damit zum Ausdruck dass wir Gott ehren, und ihn anerkennen.

Wichtig ist es, dass man die Kniebeuge immer andächtig macht.

 

Es gibt drei Arten von Kniebeugen:

  1. Verneigung: Eine Verneigung macht man vor Statuen von Heiligen, heiligen Gemälden, oder wenn man in eine Kirche oder Kapelle geht, in der Jesus nicht gegenwärtig ist. (wenn das rote Licht nicht brennt)
     
  2. Die normale Kniebeuge: Die normale Kniebeuge macht man, wenn das rote Licht brennt, und Jesus gegenwärtig ist. Am Karfreitag macht man auch vor dem Kreuz eine Kniebeuge.
     
  3. Eine doppelte Kniebeuge: Eine doppelte Kniebeuge macht man wenn das Allerheiligste ausgesetzt ist.